Dr. Tanja Hetzer

Inhalte

Berufsbegleitende Ausbildung in N-Prozess®-Moderation für Coaching, Supervision, Facilitation, Leadership und Organisationsentwicklung

3-jähriger Lehrgang am Hanuman Institut Berlin
berufsbegleitend | praxis- und lebensnah | vielfältig einsetzbar

21 Module - 63 Seminartage - Januar 2021 bis Juli 2023

Durch alle drei Jahre der Ausbildung zieht sich die Entwicklung der erfahrungsbezogenen Konzepte und Theorien der Prozessarbeit, wie wir sie aus den Arbeiten von Drs. Arnold und Amy Mindell aufgegriffen und in unserer Praxis weiterentwickelt haben. Dieses theoretische Gerüst wird von uns praktisch durch die Reflexion der aktuellen Selbsterfahrung in 21 Modulen gelehrt und in einem Theorie-Skript von über 200 Seiten zur Verfügung gestellt.

Die Selbsterfahrung erfolgt in der Gruppe hauptsächlich durch persönliche innere Arbeit, zu zweit und in Kleingruppen. Im Seminar führen wir auch das Format des „Open Seat“ durch: Ein*e Lehrer*in arbeitet mit einem/r Teilnehmer*in in der Mitte vor der Gruppe.

Ein Schwerpunkt unserer Ausbildung ist auch die Förderung der persönlichen Resilienz und Achtsamkeit. Beide sehen wir als wichtige Voraussetzungen, um den Beruf als Coach, Moderator*in oder Führungskraft nachhaltig erfüllend und bereichernd leben zu können. Daher verpflichten Sie sich mit Ihrem Ausbildungsvertrag auch, in jedem Ausbildungsjahr zehn Einzelstunden zu nehmen, um Ihrem persönlichen Prozess Raum zu geben sowie auch die Prozessarbeit im Einzelsetting kennen zu lernen. Ab dem 2. Ausbildungsjahr werden zusätzlich Live-Supervisionsgruppen angeboten. Hier können Teilnehmende gezielt üben zu coachen. Dabei werden sie von der Leitung live supervidiert.

Es ergibt sich eine 3-stufige Struktur:

Jahr 1: Der Blick in den Spiegel

Wie erleben wir uns in Beziehung, in Gemeinschaft und in uns selbst?: Sich selbst erkennen, Grundlagen und Konzepte der Prozessarbeit, Persönliches Jahresprojekt zur Individuation

Jahr 2: Im Fluss - Den eigenen Prozess gestalten

Durch das Verständnis vom N-Prozess® lernen wir Transformationsprozesse im persönlichen und beruflichen Bereich zu gestalten: Schulung der Palette von zustandsorientierter Arbeit bis zum Eintauchen in den Prozess, Jahresprojekt zur eigenen Wirksamkeit und Motivation

Jahr 3: Das Gefäß - Raum geben für Prozesse

Wir lernen verschiedene Formate der prozessorientierten Arbeit im Einzelcoaching, in Beziehungs- und Konfliktmoderation sowie in Gruppen kennen und üben die praktische Anwendung: Training in Meta-Skills, Supervision und Fallarbeit, Jahresprojekt mit Anwendung der Methoden in der Praxis

Zielgruppe: Menschen, die als Selbständige oder Angestellte in leitender Funktion mit Prozessorientierung kompetent führen, gestalten und moderieren möchten oder als Berater*in, Coach, Supervisor*in oder Facilitator*in mit Menschen arbeiten wollen

Ziel der Ausbildung: Erlernen von prozessorientiertem Coaching, Prozessbegleitung und Moderation von kleinen und mittleren Gruppen für die Anwendung als Coach, Supervisor*in, Prozessbegleiter*in, Facilitator*in oder Führungskraft in unterschiedlichen beruflichen Kontexten. Entwickeln der Fähigkeit, eigene Prozesse zu erkennen, zu bearbeiten und zu halten, Entwickeln von Meta-Fähigkeiten, um den Raum für die Prozesse anderer schaffen zu können, im 3. Jahr Lizenzierung in „N-Prozess®-Moderation"

 

Testimonial

Tanjas und Achims tiefer Respekt und authentisches Mitgefühl für jeden einzelnen Menschen wirken als Katalysator für die herausfordernden Autonomie- und Entwicklungsschritte, die zum Coach werden dazugehören.

- Dr. Anja Kranich | Absolventin, Coach mehr lesen »

Broschüre
Broschüre

Broschüre zur Ausbildung

Alle Informationen inkl. Leitung, Preise und aktuelle Termine


Methoden
Methoden

Methoden unserer Arbeit

Über N-Prozess®-Moderation, Prozessarbeit und anderen Methoden


Feedback
Feedback

Testimonials

Was andere über die Arbeit mit Dr. Tanja Hetzer sagen